Bildergalerie und Berichte Hardt

Informative Vorträge und kurzweilige Veranstaltungen bleiben in guter Erinnerung.

Großes Osterfrühstück in Hardt am 11.4.2017

Zum traditionellen Osterfrühstück kamen 60 Gäste in die Begegnungsstätte Hardt.

Die Büffettische bogen sich fast von der Last der servierten Speisen. Hier wurde Schlemmen nach Herzenslust angeboten. Die vom Kreativteam Brigitte Schwenzer und Elsbeth Aretz gebastelten Osterdekorationen unterstrichen ein stimmungsvolles Ambiente.

Kaum hatten Daniela Herten und Uli Bunkowitz die Anwesenden begrüßt und die besten Ostergrüße der AWO überbracht, da „stürzte“ man sich fast an das zweiseitig begehbare Büffet.

Ein großer Dank an Daniela und ihr Team für die sorgfältige Vorbe-reitung und die hübsch gebastelten und deko-rativen „Eierbecher“, die für jeden eingedeckt waren. Unter den bestgelaunten Gästen wurde auch wieder Landtagskandidat Jochen Klenner gesichtet, der sich offensichtlich in Hardter Umgebung besonders wohlfühlt…

„Fit im Alter“

Vortrag von Dr.med. Achim Bihn am 15.3.2017

Im Rahmen des AWO-Quartiersprojekts „In Hardt zu Hause“ war zu einer weiteren Veranstaltung in die Begegnungsstätte Hardt eingeladen worden. Ortsvereinsvorsitzender Uli Bunkowitz konnte 25 sehr interessierte Besucherinnen und Besucher begrüßen.

Auf Initiative vom Vorstandskollegen Rudi Neikes hatte sich der bekannte Hardter Hausarzt  

Dr. Achim Bihn gerne bereit erklärt, zu den Themenschwerpunkten Arthrose- und Rheuma-

prävention, Seniorensport sowie „IGEL“Leistungen zu referieren. Dabei unterstützte er  seinen Vortrag durch anschauliche Bilder und Kurzvideos an der Leinwand.

Aber er zeigte auch praktische Übungen, die von allen begeistert  mitgemacht wurden: Gerade beim Fernsehen und im Sitzen wie auch im Stehen am Stuhl (wegen der Balance) helfen ganz einfache Übungen, sich fitter zu machen und manchen Symptomen vorzubeugen. Diese Übungen liegen übrigens demnächst auch in ausgedruckter Form in der Begegnungsstätte aus.

Ein weiteres wichtige Thema, nämlich „Ernährung“, wurde ebenfalls behandelt und mit vielen Kommentaren der Zuhörer ergänzt, zumal so manche Folgeerscheinung, die der Körper bei falscher Ernährung hervorbringt, sehr einleuchtend dargestellt wurden. Aber auch hier kam wieder die fast wichtigste Botschaft rüber: Bewegung, Bewegung, körperlich wie geistig, wobei nur „Sitzgymnastik“ oder „Lösen von Kreuzworträtseln“ nicht ausreichen… Zu den sog. IGEL-Leistungen hatte  der engagierte Hausarzt seine besondere Meinung, dass z.B. manche dieser Leistungen nicht notwendig sind bzw. auch durch die Kassen vergütet werden. Hier gab es von den Teilnehmern zahlreiche Äußerungen und Schilderungen eigener Erfahrungen.

Zum Abschluss der Veranstaltung, nach rund eineinhalb Stunden, waren alle Teilnehmer sehr begeistert und motiviert, „sich zu bessern“. Nicht, ohne Dr.Bihn zu bitten, wieder in die AWO-Begegnungsstätte am Rasselner Kirchweg zu kommen.

„Happy  Birthday“ für Prinzessin Niersia Barbara am 10.2.2017

Karnevalsveranstaltung in der AWO-Begegnungsstätte Hardt

Bereits um 12.00 Uhr waren die ersten Besucher da und überbrückten die Wartezeit bis zur Eröffnung mit lebhaften Gesprächen, leicht angeheizt durch diverse Getränke –mit und ohne Alkohol. Besonders erwähnenswert war der von Frau Busen gestiftete köstliche und sicher auch gegen Erkältungen schützende Holunderpunsch!

Genau um 13.11 Uhr eröffneten  Daniela Herten und Uli Bunkowitz die Feier. Und tischweise holte man sich die vom „Hoflieferanten“ Metzgermeister Kohlen zubereitete äußerst leckere Erbsensuppe samt Würstchen und Brötchen an der Küche ab. Und hätte der DJ Hans, schon lange bekannt aus dem AWO-Eck, nicht zur karnevalistischen Tafelmusik seine passenden Scheiben aufgelegt, es hätte fast eine „gefräßige Stille“ geherrscht.

Als schon bekannter Gast konnte Jochen Klenner, CDU-Landtagskandidat im Wahlkreis MG-Nord, begrüßt werden. Der zeigte dann auch sein musikalisches Karnevalstalent, als er Gitarre spielend und mit gekonnter Stimme kölsche Lieder zum Besten gab. Chapeau!

 

Noch bevor gegen 14.30 Uhr das Prinzenpaar, zusammen mit Hofmarschall Klaus Werthmann und den singenden Adjutanten Dirk Weise sowie Dieter Lichtenhahn, seinen Auftritt hatte, waren auch schon 65 Berliner verzehrt. Dem folgten, allen Diätvorschriften zum Trotz noch einige Kuchen und Torten…

65 frohgestimmte Mitglieder und Gäste brachten der Karnevalsprinzessin, die an diesem Tag ihren Geburtstag hatte,  ein Ständchen, als diese zusammen mit dem „AWO“-Prinz Norbert I  der feiernden AWO in Hardt ihren Besuch abstatteten. Zweifellos der Höhepunkt der Veranstaltung! Orden, Bützchen, Reden, Gesang mit Tanz: das volle Repertoire des Prinzenpaares. Die Prinzenpaarorden erhielten mit Annemarie Zingsem und Renate Roth zwei „Urgesteine“ der AWO-Hardt, die nach wie vor aktiv in Begegnungsstätte und im Vorstand mitarbeiten. Beide waren sichtlich überrascht und gerührt. Und so waren alle begeistert und die Tollitäten freuten sich über den lebhaften Empfang, die tolle Stimmung und sicher auch über den Geschenkkorb mit ausgewählten Spezialitäten vom Hardter Hofladen Busen und den wunderschönen Blumenstrauß. Das überreichte offizielle Bild mit Prinzenpaar und Hofstaat hat inzwischen schon seinen besonderen Platz in der Begegnungsstätte gefunden.

Da wie fast immer in Hardt nur wenig das Tanzbein geschwungen wurde, galt es, die „Sitzgymnastik“ mit einigen Polonäsen anzureichern, nicht zuletzt auch, um einige Kalorien abzubauen und die  Stimmung in Schwung zu halten. Denn als weiterer Höhepunkt folgte der Einmarsch der Juniorengarde der Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach. Wie im Vorjahr begeisterten die Jüngsten der Garde, deren Vorsitzender übrigens ja auch Norbert I. ist. Wenn auch die Anzahl der teilnehmenden Nachwuchsgardisten grippebedingt etwas kleiner als im Vorjahr war: Das Publikum dankte den Vorführungen mit stehendem Applaus! Der Juniorkommandant Karl Brose (5!)  blickte sehr zufrieden drein, als er mit krähender Stimme nach 3 Tänzen noch eine Zugabe ansagte!

Zwischen 17.00 und 18.00 Uhr leerte sich der Saal und es begannen die ersten Aufräumarbeiten. Dank an alle ehren- und hauptamtlichen Helfer, die dieses Fest vorbereitet und durchgeführt haben – insbesondere mit neuer Tischanordnung. Das positive Echo Aller war eindeutig: Daumen hoch!

AWO-Stand auf dem Nikolausmarkt 10.-11.12.2016


Ortsverein Nord und Begegnungsstätte Hardt hatten sich gut vorbereitet, galt es

doch auch in diesem Jahr, mit einem Stand beim „Hardt Aktiv“-Nikolausmarkt-

diesmal für eineinhalb Tage mitzumachen.

Insgesamt 16 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer waren aktiv beteiligt:

In der Vorbereitung im Einkauf und mit der Produktion des Waffelteigs

nach "Großmutters Rezept" für einige Hundert Herzwaffeln.  

Beim Auf- und Abbau des Standes. Im Stand selbst beim Backen und

Verkauf an "große und kleine" Gäste.

Für fast jeden Geschmack wurde mit zwei Doppel-Waffeleisen gebacken - mit

verschiedenen Toppings (Schoko-, Vanille- und Eierlikörsahne oder auch

nur Puderzucker mit Sahne pur).  Dazu floss eine Menge Kaffee durch

die großen Pumpkannen…


Aber auch fürs Auge wurde einiges geboten: Handarbeits- und Bastelgruppe,

aber auch „Einzelkünstler“ boten Weihnachtliches  und Praktisches an - von Socken,

Schals, Mützen und Handschuhe über Weihnachtsgeschenkkarten,

Vogelhäuschen, Wichtelmänner und Eichhörnchen aus Bucheckern und Nüssen

bis hin zu Schneemännern in Größen von 50cm bis über einen Meter hoch,

gefertigt aus Palettenholz mit lustigen Accessoires. Viele Gäste nutzten so den

Besuch am Stand auch zum Einkauf von lustigen, schönen und auch praktischen

Weihnachtsgeschenken.

Zudem war der Stand einladend anzusehen mit Tannen-Lichterketten,

bunten Kugeln und Tannenzweigen. Stehtische luden zum Verzehr ein.

Der Reinerlös aller Aktionen geht wieder in die Unterstützung der Arbeit

der Begegnungsstätte.
Da auch das Wetter an beiden Tagen, vor allem am Sonntag mitspielte, fassten

OV-Vorsitzender Uli Bunkowitz und Stellvertreterin Brigitte Schwenzer das

einmütige Fazit aller Beteiligten zusammen:

"Super, voller Erfolg und trotz aller Arbeit werden wir im nächsten

Jahr wieder gerne für die AWO dabei sein!!!"

„Alle Jahre wieder“ – Weihnachtsfeier der AWO Hardt 9.12.2016


Und wieder traf man sich in der weihnachtlich geschmückten Begegnungsstätte am Rasselner Kirchweg. Über 50 festlich-froh gestimmte Besucherinnen und Besucher waren der Einladung der AWO gefolgt. Unter den Gästen konnte insbesondere auch wieder Jochen Klenner, Landtagskandidat der CDU, begrüßt werden.
Und es wurde (wieder) ein Kaffeeklatsch vom Feinsten! Kuchen, Torten, Christstollen, Lebkuchen und weitere leckere Süßigkeiten machten jedes diätische Vorhaben an diesem Nachmittag zunichte. Für stimmungsvolle Musik sorgte wie gewohnt Dieter Prümen am Keyboard. Und gemeinsam wurden alle bekannten Weihnachtslieder angestimmt. Texthefte halfen vor allem bei den 2. und weiteren Strophen!
Als „kleine Überraschnung“ erhielt jeder ein weihnachtliches Teeglas – mit hübsch verpackten Süßigkeiten.
Gute Wünsche für ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes Neues Jahr gaben Uli Bunkowitz, Karlheinz Lenßen und Daniela Herten Allen mit auf den Nachhauseweg. Dabei wurde auch schon auf die nächsten Veranstaltungen im neuen Jahr hingewiesen. Und natürlich eingeladen zum Nikolaus-Markt an den folgenden Tagen.

Einladung der "Ehrenamtlerinnen" in der Hardter Helferkonferenz in die „LÜ“ am 12.11.2016

 

Das ist mal eine gute Idee: Ein Sponsor, eng verbunden mit der Lüttelforster Mühle, hatte eingeladen:

Acht ehrenamtliche Helferinnen der Begegnungsstätte Hardt folgten für mehrere Stunden am Samstagnachmittag in bester Stimmung dieser Einladung, chauffiert und begleitet vom Vorstands-„Dreigestirn“ Neikes, Monjean, Bunkowitz. Köstlicher hausgemachter Kuchen, Kaffeespezialitäten und Mineralwasser zur Koffeinverdünnung  lließen keine (Kalorien-) Wünsche mehr offen… Gleichwohl wurde zum Schluss noch so manche Brotspezialität aus der Lüttelforster Mühle erworben und mit nach Hause genommen.

Dank und Anerkennung für die meistens schon jahrelang ehrenamtlich tätigen Damen. Ohne sie hätte die Begegnungsstätte am Rasselner Kirchweg kaum alle Aufgaben bewältigen können - gerade in den letzten 2 Jahren, als wegen bedauerlich häufiger Erkrankung des Hauptamtes und „Unterbesetzung“ mit Hilfskräften das Ehrenamt noch stärker als üblich gefordert wurde.

Ein herzliches Dankeschön an den Spender und ein gutes Beispiel für ein „Dankeschön“, dem weitere ruhig mal folgen könnten.

Großes St.Martins-Frühstücksbuffet am 11.11.2016 in Hardt

 

Und wieder hatte das Team der Begegnungsstätte Hardt unter der Leitung von Daniela Herten und Susanne Windhausen alles bestens vorbereitet, so dass sich der Buffettisch fast unter den leckeren Angeboten bog.

53 Gäste waren in die von Elsbeth Aretz und Brigitte Schwenzer liebevoll dekorierten Räume gekommen. Und 53 große Weckmänner (mit Pfeife!) lagen für alle bereit! Ganz pünktlich um 9.30 Uhr wurde das Buffet eröffnet, vor dem sich schon eine lange Schlange gebildet hatte…

Alle Hardter Vorstandsmitglieder des Ortsvereins Nord nahmen auch teil und freuten sich darüber, dass auch ihre Stadtmitte-Kollegen Dr.Monjean, Rudi Neikes und Uli Bunkowitz mit dabei waren und ebenfalls ordentlich zulangten. Es wurde gegessen und reichlich Kaffee, Tee und Wasser genossen, viel geklönt und natürlich auch gesungen: Überraschend kam ein (unbekannter?) Gast mit Akkordeon, begleitet von einer Fackelträgerin, und sorgte dafür, dass auch kräftig Martinslieder gesungen wurden– mit vollem oder leerem Munde!

 

Zum Schluss wurde unter großem Beifall „Susa“ mit Blumen und Geschenken, von Brigitte Schwenzer und Daniela Herten mit herzlichen Dankesworten überreicht, in einen neuen hauptamtlichen Job verabschiedet.

Wir wünschen ihr viel Glück und Erfolg beim AWO-Bildungswerk(!).

Überrascht und gerührt dankte Susa und versprach, auch weiterhin Kontakt zur

AWO-Nord zu halten.

 

Singen im „Herzpark Hardterwald“ am  23.7.2016

 

Zum wiederholten Mal hat der Singkreis der AWO-Begegnungsstätte mit seinen rund 30 Sängerinnen und Sängern auf Einladung des Herzparks seine gesangliches  Können unter Beweis gestellt. Wie immer  wurde er  von Gitarrenklängen begleitet. Es dauerte nicht lange und Gäste aus der Herzpark-Klinik machten begeistert mit.

 

Übrigens findet der Singkreis jeden Mittwoch, zwischen 14.00 und 16.00 Uhr, in der AWO-Begegnungsstätte Hardt statt.

 

Neu Mitsänger/innen sind immer herzlich willkommen!

 

 

AWO-Sommerfest am 17.6.2016 900 Jahre Hardt... 

... wenn das für die AWO Hardt kein Anlass ist, auch zu feiern.

Eine Woche vor dem offiziellen Jubiläumswochenende hatte das Team des Ortsvereins und der Begegnungsstätte eingeladen.

Über 50 Gäste folgten der Einladung und wurden von der stv. OV-Vorsitzenden Brigitte Schwenzer begrüßt. Die beliebte Livemusik von Dieter Prümen kam wie immer sehr gut an und lockte so manche Paare auf die Tanzfläche. Die Singgruppe sorgte für stimmungsvolle Einlagen. Und es wurde viel geklönt und gelacht.

Peter Schramböck (homeinstead) sorgte als perfekter Grillmaster für herzhaftes Grillgut. Susa mit Kolleginnen und Kollege sorgten dafür, dass keiner verdurstete und hungern musste. Alles in allem ein sehr gelungener Nachmittag!

Leider sind bis jetzt nur wenige Fotos da, die das belegen können…. 

 

Fit im Alter - Schüßler Salze   

Vortrag und Diskussion am 19.5.2016

Im Rahmen des Quartiersprojektes "In Hardt zu Hause" fand ein sehr interessanter Informationsnachmittag zum Thema "Fit im Alter - Schüssler Salze" statt.

Apothekerin P. Westphal von der Hardter Linden-Apotheke informierte die interessierten Zuhörerinnen über die homöopathische Wirkungsweise be-stimmter Salze, die schon vor über 140 Jahren der Oldenburger Arzt und Homöopath Dr.Schüßler erforscht und erprobt hat. Die nach ihm benannten Salze waren 12 heilende Mineralsalze, welche die Grundlage der Therapie bilden und die es heute in verschiedenen Verpackungsgrößen als Tabletten, Globuli, Salben und Lotionen gibt, u.a. auch gluten-, laktose- und alkoholfrei. Inzwischen gibt es auch die Salze 13-24 zur Optimierung der sog. Basissalze.

In der lebhaften Diskussion wurden viele Themen dazu angesprochen, auch mögliche Nebenwirkungen, aber vor allem auch die richtige Dosierung. Die richtige Anwendung und Dosierung erfährt man im Zweifel beim (Haus-)Arzt, denn oftmals ist "weniger mehr", denn "die Verdünnung macht den Unterschied". Sind doch Mineralsalze für unseren Körper lebenswichtig und dienen u.a. zur Steuerung biochemischer Vorgänge und sind unentbehrlich für den Aufbau von Zellstrukturen. 

Osterbrunch am 22.3.2016

 

Viel Mühe hatte sich das Team um Angelika Klusen in der Begegnungsstätte Hardt gegeben, um den Osterbrunch am 22.3.2016 so schön wie möglich zu gestalten - mit selbstgebastelten Dekorationen auf Tisch und Wänden, mit der Bereitstellung eines opulenten Büffets einschließlich heißer Hühnersuppe...

 

Die Musik spielte auf und nach der Begrüßung um 9:30 Uhr durch Karlheinz Lenssen und Uli Bunkowitz stürzten   über 70(!) vorangemeldete Gäste an die Buffettische, die sich fast unter dem Angebot bogen, um ihre Teller zu füllen.
Bei Livemusic (Dieter Prümen), Kaffee, Orangensaft und Softdrinks wurde kräftig zugelangt, wobei 6,50€ pro Gedeck sicher nicht Gegenstand der lebhaften Unterhaltungen war. Bis weit in die PMittagszeit herrschte reges Treiben und fröhliches Lachen in den Räumen der Begegnungsstätte. Insgesamt ein sehr gelungener Auftakt in die Osterzeit!

Infoveranstaltung am 19.4.2016

Zum Themenbereich "Testament - aber richtig"  referierte Bankbetriebswirt

Michael Grewe von der Volksbank Mönchengladbach vor zahlreichen Interessierten Gästen, die am Montag in die Begegnungsstätte kamen.

 

Nach dem informativen Vortrag gab es eine lebhafte Diskussion mit zahlreichen Fragen und Antworten.
 

Besuch Phantasialand am 7.4.2016

Der Ortsverein Nord machte zusammen mit den Begegnungsstätten AWO-Eck und Hardt seine 2. Tagesfahrt und zwar zum Phantasialand in Brühl.
47 gutgelaunte Teilnehmer, von jung bis alt, erlebten fast 6 Stunden lang vor Ort die Attraktionen des Parkes. Das stabile, wenn auch etwas kühle, Wetter sorgte dafür, dass nicht nur die "indoor"- Shows begeisterten: So  waren der Wintergarten mit 40 min tollem Varieté-Programm oder die ganz neue   Eis-Revue  mit 10 jungen Profi-Eistänzern die großen Favoriten. Allerdings waren die "jüngeren" Reiseteilnehmer kaum wegzubewegen von den rasanten Fahr-Attraktionen mit Loopings, Achten und steilen Schussfahrten.

Die zeitweilige Frühjahrssonne lud aber auch ein zu Kaffee, Kuchen und manche Eisportion im Freien. So wurde für alle Geschmäcker etwas geboten und man war sich auf der Rückfahrt einig: das war wieder ein Superangebot der AWO und wir sind auch bei den nächsten Fahrten wieder dabei!

Über 50 jecke Besucher... 

...feierten am 5.2.2016 fröhlich fast 5 Stunden lang Karneval in der Begegnungsstätte Hardt. 

Die älteste Teilnehmerin zeigte mit ihren 87 Jahren ebenfalls beneidenswerte Kondition und wurde mit einem Orden belohnt.

 

Ein Höhepunkt:

Der tolle Auftritt der Juniorengarde der Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach e.V. „Chefin“ und Trainerin ist Annette Böhm. Mit dabei war Norbert Bude, Präsidiumsvorsitzender der AWO in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Prinzengarde.

Dieter Prümen sorgte für stimmungsvolle Live-Music.

 

Durch`s Programm führte Ulrich Bunkowitz, Ortsvereinsvorsitzender AWO Nord und Obrist der Prinzengarde.

Ganz großer Dank gilt „Ute“ und dem ehrenamtlichen Team der Begegnungsstätte für die Organisation einschließlich  bunter Karnevalsdekoration und den reibungslosen Service bei der Bewirtung.

 

Zum Schluss waren übrigens  Erbsensuppe mit Würstchen sowie „Berliner“ ausverkauft.

 

6.12.2015 OV Nord und BGS mit gemeinsamen Stand auf dem Hardter Nikolausmarkt  

06.11.2015 St.Martins-Buffet

09.10.2015 Oktoberfest 

27.06.2015 Sommerfest

AWO Ortsverein Nord

im Kreisverband

Mönchengladbach e. V.

Brandenberger Str. 3-5
41065 Mönchengladbach

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AWO Ortsverein Nord im Kreisverband Mönchengladbach e.V.